Warum Be-Proud

«Sichtbarkeit beginnt damit, sich selbst zu erkennen»

Feminine Trans-Dessous sind leider in der Welt der Mode fast kein Thema, deshalb wurde Be-Proud geboren. Unsere Dessous werden von Transgender-Frauen für Transgender-Frauen hergestellt. Niemand kann uns besser verstehen als eine von uns selbst, die die alltäglichen Situationen kennt, wo mit der normalen Unterwäsche Unbehagen oder Unsicherheit entstehen kann, etwa wenn wir enge Jeans, einen Bleistiftrock, oder ein enges Kleid tragen wollen oder einfach nur unsere Beine wie Sharon Stone in «Basic Instinct» übereinander kreuzen wollen. Einen entspannten Sonntag an einem der wunderschönen Schweizer Seen geniessen, mit einem Bikini von Be-Proud ist das kein Problem. 🤪

transgener declaration

Über mich

Carmen Garcia

Ich bin gebürtige Spanierin und lebe seit 2012 in der Schweiz. In meiner Kindheit habe ich oft erlebt, wie es ist, sich gegen Mobbing in der Schule und Beleidigungen auf der Strasse verteidigen zu müssen. Ich möchte nicht sagen, dass mein ganzes Leben ein Drama war, es war nicht alles schlecht, aber anders zu sein, war nicht immer einfach. Als ich erwachsen wurde, erlebte ich nicht nur eine Zeit der Veränderung, sondern auch mehr Diskriminierung, nicht nur gegen mich als Transfrau, sondern auch als Frau generell. Doch solche Erfahrungen haben mich auch stark gemacht. Ich weiss, wie es ist, sein Äusseres zu verbergen, das Gesicht hinter einer Sonnenrille zu verstecken und möglichst weite Klamotten zu tragen usw., aber das ist längst vorbei, deshalb habe ich «Be-Proud» gegründet, für eine Mode, mit der wir uns selbst sein können. Denn es gibt nichts, wofür wir uns schämen oder wovor wir uns fürchten müssen.   💖

From us to us

Be-Proud ist nicht irgendeine Marke oder ein Geschäft, Be-Proud ist eine soziale Bewegung, die nicht nur wachsen, sondern auch ein Massstab für die Trans-Community sein will. Wir werden in der Schweiz und in weiteren Ländern präsent sein.

Soziale Verantwortung

Um LGBTIQ+-Anliegen Gehör zu verschaffen, braucht es Geld. «Be-Proud» verpflichtet sich deshalb ab dem zweiten Jahr, wenn alles wie geplant funktioniert, einen Teil des Nettogewinns an ausgewählte LGBTIQ+-Organisationen zu spenden.

Sichtbarkeit

Gerne setze ich mich für die Community ein und unterstützte andere bei Projekten oder Veranstaltungen. Einfach fragen…

Zukunft von «Be-Proud»

Die Zukunft kann nicht vorhergesagt werden, sie muss gestaltet werden, lasst es uns gemeinsam tun.

Zusammenarbeit

Personen mit neuen Vorschlägen für Designs oder Modelle oder sonstigen kreativen Ideen können «Be-Proud» gerne aktiv mitgestalten. Auch Kooperationsvorschläge sind immer willkommen. In der Startphase ist das Budget sehr knapp. Natürlich werden wir aber deinen Namen auf unseren Profilen in den sozialen Netzwerken und auf Be-Proud.ch aufführen oder ihn auf dem Produkt, an dem du mitgearbeitet hast, verewigen.

Warenkorb
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial